Respeech logo 150dpi

Als im vergangenen Jahr die Zahl der Geflüchteten in Deutschland sprunghaft anstieg, wurden gleichzeitig auch mehr und mehr Gerüchte über sie, vor allem über vermeintliche Straftaten und verschwenderische Sozialleistungen, verbreitet. Im Februar 2016 wurde die Hoaxmap gegründet, um diesem Trend entgegenzuwirken. Mittels einer Datenbank über Falschmeldungen und deren Visualisierungen wollen die Macher ein Werkzeug zur Verfügung stellen, das bei der Überprüfung von Gerüchten nützlich ist.


Karolin Schwarz, Gründerin von Hoaxmap, wird das Projekt vorstellen und darüber sprechen, welche Möglichkeiten es gibt, mit hatespeech umzugehen.

Veranstaltet von der Medizinischen Flüchtlingshilfe Bochum e.V. im Rahmen des Projekts ReSpeech. Die deutschsprachige Veranstaltung wird vollständig ins Arabische übersetzt. Das Projekt wird gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung, der Amadeu Antonio Stiftung und der Aktion Selbstbesteuerung.

 

Zeitraum

23.06.2016, 19:00 Uhr - 23.06.2016, 22:00 Uhr

Adresse

Bahnhof Langendreer
Wallbaumweg 108
44894
Bochum
Deutschland

Eingetragen von

ReSpeech

Aktionsform

Vortrag

Themenkategorien

Globalisierung / Entwicklung / Migration
Medien / Digitales

Website

http://bahnhof-langendreer.de/hoaxmap.html

iCal Format

in iCal Format herunterladen