Sautranspi3

Das Seminar für angewandte Unsicherheit [SaU] führt durch das kameraüberwachte und quartiersgemanagte Neukölln

Wir möchten im Rahmen der internationalen "NoCCTV!"-Aktionstage vom 08.-10.06. die Zusammenhänge von (Kamera-)Überwachung, Sicherheitsarchitektur und Gentrifizierung aufzeigen.

Speziell in diesem Kiez werden aktuell verschiedene Interessen und damit Konflikte sichtbar, was sich nicht nur in den Auseinandersetzungen um die Nutzung des ehemaligen Flughafens Tempelhof zeigt.

Neben dem engmaschigen Überwachungsnetz in Neuköllner Läden schauen wir uns dabei u.a. die Rolle des Quartiersmanagements an, das bei der Umstrukturierung des Kiezes wesentlich ist. Mit einer "Task Force" wollen sie bspw. im Schillerkiez "aufräumen", was nicht in das Bild eines aufgewerteten Kiezes passt. Ein Sammelsurium an sogenannten Kiezläufern, privaten Sicherheitsdiensten und Beamt_innen des Ordnungsamtes patroulliert durch die Neuköllner Straßen. Bei diesen Maßnahmen geht es nicht nur um die "schöne" Einkaufswelt, sondern auch um die "falschen" Menschen, die auf den Parkbänken sitzen, den aus Sicht der Senatsverwaltung zu hohen Anteil an Migrant_innen und Arbeitslosen, und die diffuse Angst davor, dass sich die an den Rand gedrängten Menschen wehren könnten.

Mit kurzen Vorträgen werden wir einen kritischen Blick auf die Entwicklung in den Kiezen werfen und uns mit coolen technischen Gimmicks auch die "Überwacherperspektive" anschauen.

mehr infos:

unsicherheit.tk

Freitag 8.6.2012

16 Uhr Treffpunkt: Boddinstr./ Ecke Hermannstr. (Haltestelle U8 Boddinstr.)

 

Zeitraum

08.06.2012, 16:00 Uhr - 08.06.2012, 19:00 Uhr

Adresse

Treffpunkt 16 Uhr
Boddinstr/Hermannstr (U Boddinstr)
12053
Berlin
Deutschland

Eingetragen von

Seminar für angewandte Unsicherheit

Aktionsform

Kiezspaziergang

Themenkategorien

Globalisierung / Entwicklung / Migration
Soziales / Arbeit
Gender
Ökonomie / Finanzen
Freiräume / Subkultur
Politik / Demokratie / Recht

Website

http://unsicherheit.tk

iCal Format

in iCal Format herunterladen