Abisagt llman

von Claudia von Alemann / 92 min

Claudia von Alemann ist zum anschließenden Gespräch dabei.


Abisag Tüllmann (1935-1996) hat die neuen sozialen Bewegungen dokumentiert, die Studentenbewegung und den Frankfurter Häuserkampf, die Anfänge des Feminismus, Bürgerrechtler*innen gegen Rassentrennung, die algerische Befreiungsbewegung. Ihre Reisereportagen führten sie nach Polen, in die DDR, nach Israel und Südafrika.Ihre Fotografien haben sich tief in unser kulturelles Gedächnis eingebrannt. Der Dokumentarfilm über Leben und Werk der vielseitigen Fotografin von ihrer langjährigen Freundin Claudia von Alemann erinnert an sie. In mehr als 500 schwarz-weiß Fotografien - ausschließlich aufgenommen von Abisag Tüllmann - werden Leben, Werk und Zeitkontext der 1960er bis 1990er Jahre dokumentiert.Gleichzeitig prägte sie die deutsche Theaterfotografie über drei Jahrzehnte.

Die Frau mit der Kamera - das Porträt der Fotografin Abisag Tüllmann ist ein nuancenreiches Zeitporträt, eine berührende Biografie und ein Dokument einer außergewöhnlichen Freundschaft.

mpz
Eintritt: Spende

Zeitraum

26.09.2017, 19:30 Uhr - 26.09.2017, 22:30 Uhr

Adresse

mpz e.V.
Sternstraße 4, 1.Stock, schräg gegenüber U-Bahn Feldstraße
20357
Hamburg

Eingetragen von

mpz - Medienpädagogik Zentrum Hamburg e.V.

Aktionsform

Dokumentarfilm und Diskussion

Themenkategorien

Medien / Digitales
Politik / Demokratie / Recht

Website

http://mpz-hamburg.de/veranstaltungen

iCal Format

in iCal Format herunterladen