Frankfurtsovietheritage

Der Service Civil International, kurz SCI, ist eine internationale Organisation, die sich für Frieden, Gerechtigkeit und interkulturellen Austausch einsetzt. In 90 Ländern finden Workcamps zu Menschenrechten, Natur- und Umweltschutz, Kinder- und Jugendarbeit und zu vielen weiteren Themen statt.
Der wichtigste Arbeitsschwerpunkt des SCI sind sogenannte Workcamps, Freiwilligeneinsätze in internationalen Gruppen, die zwei bis vier Wochen dauern. In der Regel kommen 10 bis 20 junge Menschen aus verschiedenen Ländern zusammen und unterstützen mit ihrer Arbeit z. B. soziale Projekte. Workcamps bedeuten nicht nur arbeiten und lernen, sondern auch zusammen leben, Kontakte knüpfen und Spaß haben. Seine Freiwilligendienste führt der SCI in Zusammenarbeit mit lokalen Projektpartnern durch.


Der Osten Deutschlands hat zusammen mit der Ukraine und Russland ein gemeinsames sozialistisches Erbe. Mit diesem Projekt anlässlich des 100. Jahrestags der Oktoberrevolution soll untersucht werden, wie mit diesem Erbe heutzutage umgegangen wird. Das zurückgebaute Bergbaugebiet nahe Frankfurt (Oder), das Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR in der Planstadt Eisenhüttenstadt und die Bräuche und Traditionen der Menschen, die in den Nachbarstädten Frankfurt (Oder) und Slubice leben, können eine Vorstellung davon vermitteln, was das sozialistische Erbe für die Menschen in Deutschland/Polen heute bedeutet. Mit den Erfahrungen aus Russland und der Ukraine werden wir die besten und schlechtesten praktischen Beispiele von Möglichkeiten sammeln, mit der sozialistischen Vergangenheit umzugehen. Wir wollen damit innovative Ansätze zur Nutzung des ungenutzten Erbes in unseren Ländern fördern.
Der Großteil des Projekts wird daraus bestehen, die unterschiedlichen Arten, mit dem Erbe umzugehen, zu untersuchen. Dazu gehören Besuche verschiedener wichtiger Orte und der Kontakt mit Menschen, Initiatoren und Künstlern. Durch Reflektion innerhalb der Gruppe werden wir die Vor- und Nachteile dieser Ansätze zum Umgang herausstellen und versuchen, die Methoden zu ermitteln, die für unsere jeweiligen Herkunftsorte am besten geeignet wären. Es ist geplant, die Ergebnisse zu sammeln und einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Gemeinsam mit lokalen Künstlern und dem Institut für angewandte Geschichte werden Ideen für eine abschließende Veranstaltung in Frankfurt (Oder) gesammelt.


Die Workcamps des SCI beinhalten auch stets einen Studienteil, der sich in diesem Projekt wie folgt gestaltet: Es werden u.a. Themen der Identität und des Gebrauchs von Geschichte behandelt. Diese spielen eine wichtige Rolle bei der Diskussion und Beobachtung davon, wie sich lokale Identität mit der Zeit verändert und wovon die Richtung dieser Änderung bestimmt wird.


Zudem werden die Teilnehmenden etwas über Stadtplanung und die Konstruktion von nationalen Grenzen lernen.
Die Teilnehmenden sind in einfachen Verhältnissen und mit Selbstverpflegung untergebracht.

 

DATUM
Das Workcamp findet vom 05. - 19.08.2017 statt.

ORT
Große Scharrnstraße 20 A
15230 Frankfurt Oder

KOSTEN
Die Teilnehmenden aus Deutschland bezahlen bei erfolgreicher Vermittlung eine Gebühr von 82,00 € und organisieren und finanzieren ihre Fahrtkosten in das Camp selbst. Unterkunft und Verpflegung im Workcamp werden vom SCI und dem Projektpartner bereitgestellt. Das Camp wird von der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch gefördert.

ANMELDUNG
Die Anmeldung erfolgt über die internationale Workcamp-Datenbank des SCI

KONTAKT
SCI - Deutscher Zweig
Tel: 0228/21 20 86
E-Mail: info@sci-d.de
Website: https://www.sci-d.de/

Zeitraum

05.08.2017, 13:00 Uhr - 19.08.2017, 14:00 Uhr

Adresse

Gro├če Scharrnstra├če 20 A
15230
Frankfurt Oder

Eingetragen von

Service Civil International (SCI) - Deutscher Zweig e.V.

Aktionsform

Workcamp

Themenkategorien

Bildung / Familie / Gesundheit
Frieden / Antimilitarismus
Medien / Digitales
Politik / Demokratie / Recht

Website

https://www.workcamps.info/icamps/DE-SCI/de/camp-details/camp-11388.html

iCal Format

in iCal Format herunterladen