Cover%20darknet buch%20gross
Das Internet als Freiraum ist „kaputt“, so lautet ein Bonmot. Die Überwachungstechnologien ermöglichen es Geheimdiensten – aber auch IT-Konzernen – jeden Schritt im Netz potenziell nachzuverfolgen. 
Inwiefern ist das Darknet eine sinnvolle Antwort auf diesen politisch gefährlichen Zustand? 
 
Dazu stellen sich folgende Fragen: Was bedeutet diese umfassende digitale Überwachbarkeit für die Zivilgesellschaft und ihre politische Arbeit? Was ist das Darknet ist und wie funktioniert es? Auch mit Blick auf die ihm zugrundeliegende Tor-Technologie – auf welcher das Darknet aber auch der Anonymisierungsbrowser Tor basieren; der eine weitgehend anonyme Nutzung auch des normalen World Wide Webs ermöglicht. 
 
Schauen wir, was an diesem digitalen Ort passiert: die Parallel-Ökonomie der Darknet-Marktplätze, auf denen in erstaunlicher Normalität leichte Drogen gehandelt werden, der Missbrauch der Technologie für wirklich üble Dinge und schließlich die Nutzung durch politische Aktivist*innen und durch Medien. 
 
Noch stecken linke Technologiekollektive in den Kinderschuhen, aber es gibt sie schon: So machen neben Riseup und Systemli auch verschiedene Sprachversionen der Medienplattform Indymedia ihre Inhalte auch im Darknet verfügbar. In der Verbotsverfügung des Innenministeriums gegen die Seite Linksunten.Indymedia wurde explizit auch deren Darknet-Präsenz angeführt. Und es gibt etwa 60 Darknet-Adressen mit journalistischen Bezügen - meist handelt es sich um anonyme Postfächer klassischer Medien für potenzielle Whistleblower. 
 
Im zentralen Fokus stehen dabei: Ist das Darknet also eine sinnvolle Lösung im aktuellen Zustand? Und welchen Beitrag können Anonymisierungstechnologien bei der politischen und zivilgesellschaftlichen Arbeit spielen? 
 
Vortrag & Diskussion mit dem Autor Stefan Mey. 
 
Buch: „Darknet – Wie die digitale Unterwelt funktioniert“ bei C.H.Beck.

Veranstalter: Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte

Zeitraum

01.02.2018, 19:00 Uhr - 01.02.2018, 21:30 Uhr

Adresse

Haus der Demokratie und Menschenrechte, Robert-Havemann-Saal
Greifswalder Str. 4
10405
Berlin

Eingetragen von

Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte

Aktionsform

Vortrag & Diskussion

Themenkategorien

Medien / Digitales
Freiräume / Subkultur
Politik / Demokratie / Recht

Website

http://hausderdemokratie.de/artikel/programm.php4

iCal Format

in iCal Format herunterladen