12080289 487971231384182 490400183840086227 o 2 2

Extremistisch-religiöse Gegner*innen des Rechts auf sexeulle Selbstbestimmung fordern das vollständige Verbot und eine Bestrafung aller Schwangerschaftsabbrüche - nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa. Allen Mädchen und Frauen soll damit das Recht auf Selbstbestimmung über ihr Leben und ihren Körper genommen werden.

Die Teilnehmer*innen des Marsches vertreten ein christlich-fundamentalistisches Weltbild, in dem ein Schwangerschaftsabbruch als eine "vorgeburtliche" Tötung von Kindern dargestellt wird. Ihr Begriff des "Lebensschutzes" beinhaltet die umfassende Kontrolle der reproduktiven Rechte von Frauen und die Herstellung der "alten Ordnung" mit der "heiligen Familie" aus Mann, Frau und Kindern.

Wir sind überzeugt: Es ist an der Zeit, diesem reaktionären Aufmarsch entgegenzutreen und den wachsenden politischen und gesellschaftlichten Einfluss von religiösen Fundamentalist*innen zu stoppen.

Zeitraum

17.09.2016, 13:30 Uhr - 17.09.2016, 16:00 Uhr

Adresse

Brandenburger Tor
Berlin
Deutschland

Eingetragen von

Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung

Aktionsform

Kundgebung und Demo

Themenkategorien

Bildung / Familie / Gesundheit
Gender
Politik / Demokratie / Recht

Website

http://www.sexuelle-selbstbestimmung.de/

iCal Format

in iCal Format herunterladen