Logo transparency

Zahlreiche Skandale, auch in jüngster Zeit, machen deutlich, dass Korruptionsbekämpfung im eigenen Land anfängt. Die deutsche Politik ist gefordert, die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen für eine wirkungsvolle Korruptionsprävention zu schaffen.
Transparency Deutschland hat kürzlich seine Forderungen an die deutsche Politik zur Bundestagswahl 2017 vorgestellt. Der Katalog umfasst 18 Kernforderungen zu den Themen Lobbyismus,
Unternehmensverantwortung, Hinweisgeberschutz, Transparenzgesetze und Bankenaufsicht.
Die nächste Legislaturperiode eröffnet neue Chancen, Gesetzesini-tiativen voranzutreiben. Daher möchten wir den Parteien Gelegenheit bieten, zum Thema Antikorruption Stellung zu beziehen und ihre Vorhaben diesbezüglich vorzustellen.

Wie kann ein fairer Zugang aller Interessen gewährleistet werden und der Einfluss von Interessen in Gesetzgebungsverfahren nachvollziehbar
gemacht werden? Wie stehen sie zur Einführung eines Unternehmens-strafrechts und gesetzlicher Mindeststandards für Compliance-Management-Systeme? Besteht Handlungsbedarf beim Hinweisgeberschutz und der Transparenzgesetzgebung in Deutschland? Wie kann das Vertrauen
in den Finanzmarkt und die Wirksamkeit der Bankenaufsicht gestärkt werden?

Diese und weitere Fragen möchten wir gemeinsam mit Ihnen und Vertreterinnen und Vertretern der Parteien diskutieren.

Wir laden Sie herzlich ein zu einer Diskussionsveranstaltung mit anschließendem Empfang am

Montag, 17. Juli 2017 | 18 - 20 Uhr
Haus der Demokratie und Menschenrechte | Greifswalder Str. 4 | 10405 Berlin


Programm
Vorstellung der Kernforderungen an die deutsche Politik im Wahljahr 2017

Prof. Dr. Edda Müller | Vorsitzende von Transparency Deutschland

Podiumsdiskussion mit
Christian Dürr, MdL | Fraktionsvorsitzender der FDP im Landtag Niedersachsen

Michael Kellner | Politischer Bundesgeschäftsführer von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Tobias Pflüger | Stellvertretender Parteivorsitzender von DIE LINKE

Ralf Stegner | Stellvertretender Parteivorsitzender der SPD

Hartmut Bäumer | Stellvertretender Vorsitzender von Transparency Deutschland

Prof. Dr. Edda Müller | Vorsitzende von Transparency Deutschland

Moderation: Sylvia Schwab, Leitung Politik und Kommunikation, Transparency Deutschland

Wir bitten um Anmeldung bis zum 12. Juli 2017 unter office@transparency.de | T 030 54 9898 0 | F 030 54 9898 22.

Auf der Veranstaltung wird fotografiert und gefilmt. Mit Ihrer Teilnahme stimmen Sie der Veröffentlichung des Bildmaterials zu.

Veranstalter: Transparency Deutschland e.V.

Zeitraum

17.07.2017, 18:00 Uhr - 17.07.2017, 21:00 Uhr

Adresse

Robert-Havemann-Saal im Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Str. 4
10405
Berlin

Eingetragen von

Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte

Aktionsform

Diskussionsveranstaltung

Themenkategorien

Ökonomie / Finanzen
Politik / Demokratie / Recht

Website

http://hausderdemokratie.de/artikel/programm.php4

iCal Format

in iCal Format herunterladen